Kindermitmach-Ausstellung „Unser schönes Travemünde“

05.11.-31.12. Mitmach-Ausstellung im Kunstpavillon Travemünde – Thema: Unser schönes Travemünde

Was ist dein Lieblingsort in Travemünde? Wo gibt es die schönsten Schätze zu finden? Von wo aus kann man die Schiffe am besten sehen?

Das können interessierte Kinder zusammen mit der Travemünder Künstlerin Inga Prasse an insgesamt 4 Thementagen im November mit verschiedenen Materialien künstlerisch festhalten. Die entstandenen Arbeiten rund um unser schönes Travemünde werden in einer Kinderkunstausstellung im Dezember im Kunstpavillon präsentiert. 

Die Termine der Thementage sind: 

5.11. – „Travemünde in Aquarell“

6.11. – „Travemünde schwarz-weiß“  (Bleistift und Kohle) 

12.11 – „Travemünde wird bunt“ (Acrylfarbe)

13.11. – „Travemünde in 3-D“ (Modelliermasse)

Die Thementage finden jeweils von 10:00-13:00 Uhr im Kunstpavillon Travemünde statt.

Jedes Kind kann an einem oder mehreren Thementagen teilnehmen.* Es können 10 Kinder pro Thementag teilnehmen,.

An jeden Thementag lernen die Kinder zusammen mit der Künstlerin Inga Prasse zunächst den Umgang mit dem Material des jeweiligen Tages kennen und haben Zeit, um damit zu üben und zu gestalten. In einer Ideenrunde im Anschluss werden die Lieblingsorte der Kinder gesammelt und gemeinsam überlegt, wie man sie zu Papier, auf die Leinwand oder als Modell gestalten könnte. Auf einer großen Karten werden alle Lieblingsorte gesammelt und künstlerisch festgehalten. Möglicherweise entdeckt das eine oder andere Kind neue spannende, schöne und interessante Plätze in Travemünde, die es vorher so noch gar nicht gekannt hat. 

Über die Künstlerin: Inga Prasse ist eine freiberufliche Künstlerin aus Travemünde, ihre fotorealistischen Portraits verkauft sie seit 2016 europaweit. Im August wurde sie als Halbfinalistin für ihr Kinderportrait „Possibilities“ auf der SwissArtExpo in Zürich ausgezeichnet. In diesem Jahr initiierte sie mehrere Kinderkunstausstellungen im Kunstpavillon Travemünde. An ihrem Kinderkunstprojekt „Unterwasserspaziergang in der Ostsee“ (vom Kulturfunke gefördert) haben im August diesen Jahres über 200 Kinder mit gemalt.

*Wir bitten um eine vorherige Anmeldung unter mail@inga-prasse.de oder 01736871532 

Die Kindermitmach-Ausstellung wurde vom Kulturfunken gefördert und ist deshalb kostenfrei.

Manfred Willner – Fotografiken und Mandalas

Vom 20. August bis zum 14. September 2022 stellt der Fotograf und Grafik Designer Manfred Willner im Kunstpavillon Travemünde seine Foto-Grafischen Arbeiten aus. Besonders interessant sind seine fotografischen Mandalas, die unsere Sehgewohnheiten völlig auf den Kopf stellen.

Die Vernissage findet am 20. August ab 16 Uhr im Kunstpavillon Travemünde statt.

Öffnungszeiten des Kunstpavillons:
Mo-Do: 9:00 – 12:00 Uhr
Di und Fr: 16:00 – 18:00 Uhr ist der Künstler selbst vor Ort

SEA & SIRENS

Atemberaubende Meeresbilder des Fotografen Wim Westfield sind vom 22. Juli bis 15. August 2022 im Kunstpavillon Travemünde (Vogteistraße / Ecke Rose) zu sehen.

Öffnungszeiten: täglich 16 bis 18 Uhr oder nach telefonischer Anmeldung: 0171-1964743.

Die Vernissage ist am 22. Juli um 18 Uhr.

Michaela Berning-Tournier – „Schrille Typen – schräge Vögel“

Die Vernissage findet am 02.07.2022 um 16:00 Uhr im Kunstpavillon Travemünde in der Vogteistraße 21 statt.

Inga Prasse, die den Kunstpavillon normalerweise zu den laufenden Öffnungszeiten betreut, ist aktuell im Urlaub. Sollten Sie Interesse an einem der Kunstwerke haben, melden Sie sich bitte direkt bei der Künstlerin Michaela Berning-Tournier unter der 01752022549.

Kinderkunstausstellung im Kunstpavillon Travemünde

10 Kinder der Stadtschule Travemünde haben sich zusammen mit der Travemünder Künstlerinnen Inga Prasse zwei Monate lang mit Acrylmalerei beschäftigt. Am 20. Juni war es dann endlich so weit: die entstandenen Werke wurden in der ersten Kinderkunstausstellung im Kunstpavillon Travemünde präsentiert.

Der Außen- und Innenbereich des Kunstpavillon Travemündes ist bunt geschmückt. Luftballons und goldene Girlanden säumen den Pavillon, der große Baum ist mit Lampions geschmückt.  Überall verteilt stehen Liegestühle und Sitzwürfel auf der großen Wiese neben dem Kunstpavillon, die zum Verweilen der eintreffenden Gäste einladen. Ein Stand vom Team der OGS (offene Ganztagsbetreuung) mit selbstgemachter Limonade und Brezeln, den es so sonst nur mittwochs beim Frühstücksverkauf in der Schule gibt, versorgt die Gäste mit kühlen Getränken.
Aufgeregte Kinder laufen umher, die ihrer ersten Ausstellung den letzten Feinschliff geben wollen. Sie hängen Bilder auf und dann wieder um und kleben Preisschilder an die Stellwände oder Tische, auf denen sie ihre Bilder zeigen werden.
Denn um 15 Uhr wird es soweit sein: die Kinder werden ihre Kunstwerke in der ersten Kinderkunstausstellung präsentieren – und verkaufen.

Entstanden sind die bunten Kunstwerke in einem Kurs mit der Travemünder Künstlerin Inga Prasse. Die junge Künstlerin betreut den Kunstpavillon Travemünde während der Öffnungszeiten und malt normalerweise fotorealistische Portraits, die sie in den vergangenen 6 Jahren europaweit verkauft hat. 
Zweimal pro Woche ist sie jedoch auch in der Stadtschule zu finden, wo sie einen offenen Kreativ-Kurs mit den Kindern macht. Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung können interessierte Kinder immer montags und donnerstags daran teilnehmen. „Viele der Kinder wollten aber am liebsten jedes Mal mit Acrylfarben malen.“, erzählt Inga. „Da das aber nicht jedes Mal geht, habe ich Kamila Stöter, die Leiterin der OGS gefragt, ob ich nicht auch einen Kurs zu Acrylmalerei machen könnte. Sie hat mich sofort bei meinem Vorhaben unterstützt. Nun konnte ich gezielt mit den Kindern malen und ihnen auch die richtige Handhabung der Farben erklären. Teilweise habe ich sie angeleitet und ihnen Techniken gezeigt, teilweise haben die Kinder ganz frei gemalt.“ 

So sind im Kurs unter anderem Leinwandgemälde, Bilder von Sternenhimmeln auf Pappe, bemalte Baumscheiben und noch das Gruppenkunstwerk „Meerestiere“ entstanden. 
Das Gruppengemälde wurde am Tag der Ausstellung zugunsten des Schulvereins der Stadtschule versteigert – zusammen mit einem zweiten Gemälde, das die Kinder live vor Ort gemalt haben. Auf dem Kunstwerk zu sehen war ein typisches Travemünde-Motiv, das sich die Kinder ausgesucht haben: Segelboote auf dem Meer. Beide Kunstwerke konnten in einem Gesamtwert von 51€ versteigert werden.

Die begeistertsten Teilnehmer der Versteigerung waren übrigens die Kinder selbst. Sie hätten die beiden Gruppenbilder am liebsten alle mit nach Hause genommen.

Sieglinde Thot – Malerei

„Mein Weg zum Bild“ , Sieglinde Thot

Unter dem Titel „Mein Weg zum Bild“ lädt die seit 4 Jahren in Lübeck lebende Künstlerin Sieglinde Thot zu ihrer Ausstellung ein. Ihre Exponate in verschiedenen Formaten zeigen abstrakte Landschaften.  Die Vielfältigkeit der eingesetzten Techniken und die fast unendliche Wandelbarkeit noch während des Malprozesses begeistern sie in jedem Bild neu. Dies bildet die Grundlage ihrer Arbeit, welche von einem Wechselspiel aus konkreter Planung, Intuition und Experiment geprägt ist.

Öffnungszeiten des Kunstpavillons:
Mo-Do: 9:00 – 12:00 Uhr
19.06./26.06.: 16:00-18:00 (in Anwesenheit der Künstlerin)
und nach Vereinbarung 01608227515

Detlef Radenbach – Fotografie

Meerbilder von Detlef Radenbach

Es sind insbesondere zwei Themen, die ihn in der Fotografie besonders beschäftigen. Zum einen findet er es reizvoll, banale Dinge des Alltags und der Umgebung durch ausgefeilte Fotografien herauszustellen. Und dann ist es noch das Meer – und dort sind es nicht nur dramatische Anblicke sondern auch zunächst schlicht erscheinende Ansichten, die aufgrund der Vielfalt, der Farbstimmungen und auch grafischer Reize ein Thema sind, welches sich nie erschöpft.

Öffnungszeiten des Kunstpavillons:
Mo-Do: 9:00 – 12:00 Uhr

„Sur/Real“ – Thomas Schmitt-Schech

Thomas Schmitt-Schechs Fotos sind selten eindeutig. Bedrohliches durchdringt Erhabenes, die Situation kann jederzeit umschlagen.
Nichts ist kontrollierbar, Veränderung und Gestaltung gehen nicht mehr von den selbsternannten Herrschern der Welt, sondern von anderen Kräften aus.

Die Fotos sind keine Montagen, alles ist in den ursprünglichen Bilddaten enthalten. Welche er lediglich verschieden interpretiert und bearbeitet.

Die Fotos haben eine Auflage von 10 Stück.