SEA & SIRENS

Atemberaubende Meeresbilder des Fotografen Wim Westfield sind vom 22. Juli bis 15. August 2022 im Kunstpavillon Travemünde (Vogteistraße / Ecke Rose) zu sehen.

Öffnungszeiten: täglich 16 bis 18 Uhr oder nach telefonischer Anmeldung: 0171-1964743.

Die Vernissage ist am 22. Juli um 18 Uhr.

Michaela Berning-Tournier – „Schrille Typen – schräge Vögel“

Die Vernissage findet am 02.07.2022 um 16:00 Uhr im Kunstpavillon Travemünde in der Vogteistraße 21 statt.

Inga Prasse, die den Kunstpavillon normalerweise zu den laufenden Öffnungszeiten betreut, ist aktuell im Urlaub. Sollten Sie Interesse an einem der Kunstwerke haben, melden Sie sich bitte direkt bei der Künstlerin Michaela Berning-Tournier unter der 01752022549.

Kinderkunstausstellung im Kunstpavillon Travemünde

10 Kinder der Stadtschule Travemünde haben sich zusammen mit der Travemünder Künstlerinnen Inga Prasse zwei Monate lang mit Acrylmalerei beschäftigt. Am 20. Juni war es dann endlich so weit: die entstandenen Werke wurden in der ersten Kinderkunstausstellung im Kunstpavillon Travemünde präsentiert.

Der Außen- und Innenbereich des Kunstpavillon Travemündes ist bunt geschmückt. Luftballons und goldene Girlanden säumen den Pavillon, der große Baum ist mit Lampions geschmückt.  Überall verteilt stehen Liegestühle und Sitzwürfel auf der großen Wiese neben dem Kunstpavillon, die zum Verweilen der eintreffenden Gäste einladen. Ein Stand vom Team der OGS (offene Ganztagsbetreuung) mit selbstgemachter Limonade und Brezeln, den es so sonst nur mittwochs beim Frühstücksverkauf in der Schule gibt, versorgt die Gäste mit kühlen Getränken.
Aufgeregte Kinder laufen umher, die ihrer ersten Ausstellung den letzten Feinschliff geben wollen. Sie hängen Bilder auf und dann wieder um und kleben Preisschilder an die Stellwände oder Tische, auf denen sie ihre Bilder zeigen werden.
Denn um 15 Uhr wird es soweit sein: die Kinder werden ihre Kunstwerke in der ersten Kinderkunstausstellung präsentieren – und verkaufen.

Entstanden sind die bunten Kunstwerke in einem Kurs mit der Travemünder Künstlerin Inga Prasse. Die junge Künstlerin betreut den Kunstpavillon Travemünde während der Öffnungszeiten und malt normalerweise fotorealistische Portraits, die sie in den vergangenen 6 Jahren europaweit verkauft hat. 
Zweimal pro Woche ist sie jedoch auch in der Stadtschule zu finden, wo sie einen offenen Kreativ-Kurs mit den Kindern macht. Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung können interessierte Kinder immer montags und donnerstags daran teilnehmen. „Viele der Kinder wollten aber am liebsten jedes Mal mit Acrylfarben malen.“, erzählt Inga. „Da das aber nicht jedes Mal geht, habe ich Kamila Stöter, die Leiterin der OGS gefragt, ob ich nicht auch einen Kurs zu Acrylmalerei machen könnte. Sie hat mich sofort bei meinem Vorhaben unterstützt. Nun konnte ich gezielt mit den Kindern malen und ihnen auch die richtige Handhabung der Farben erklären. Teilweise habe ich sie angeleitet und ihnen Techniken gezeigt, teilweise haben die Kinder ganz frei gemalt.“ 

So sind im Kurs unter anderem Leinwandgemälde, Bilder von Sternenhimmeln auf Pappe, bemalte Baumscheiben und noch das Gruppenkunstwerk „Meerestiere“ entstanden. 
Das Gruppengemälde wurde am Tag der Ausstellung zugunsten des Schulvereins der Stadtschule versteigert – zusammen mit einem zweiten Gemälde, das die Kinder live vor Ort gemalt haben. Auf dem Kunstwerk zu sehen war ein typisches Travemünde-Motiv, das sich die Kinder ausgesucht haben: Segelboote auf dem Meer. Beide Kunstwerke konnten in einem Gesamtwert von 51€ versteigert werden.

Die begeistertsten Teilnehmer der Versteigerung waren übrigens die Kinder selbst. Sie hätten die beiden Gruppenbilder am liebsten alle mit nach Hause genommen.

Sieglinde Thot – Malerei

„Mein Weg zum Bild“ , Sieglinde Thot

Unter dem Titel „Mein Weg zum Bild“ lädt die seit 4 Jahren in Lübeck lebende Künstlerin Sieglinde Thot zu ihrer Ausstellung ein. Ihre Exponate in verschiedenen Formaten zeigen abstrakte Landschaften.  Die Vielfältigkeit der eingesetzten Techniken und die fast unendliche Wandelbarkeit noch während des Malprozesses begeistern sie in jedem Bild neu. Dies bildet die Grundlage ihrer Arbeit, welche von einem Wechselspiel aus konkreter Planung, Intuition und Experiment geprägt ist.

Öffnungszeiten des Kunstpavillons:
Mo-Do: 9:00 – 12:00 Uhr
19.06./26.06.: 16:00-18:00 (in Anwesenheit der Künstlerin)
und nach Vereinbarung 01608227515

Detlef Radenbach – Fotografie

Meerbilder von Detlef Radenbach

Es sind insbesondere zwei Themen, die ihn in der Fotografie besonders beschäftigen. Zum einen findet er es reizvoll, banale Dinge des Alltags und der Umgebung durch ausgefeilte Fotografien herauszustellen. Und dann ist es noch das Meer – und dort sind es nicht nur dramatische Anblicke sondern auch zunächst schlicht erscheinende Ansichten, die aufgrund der Vielfalt, der Farbstimmungen und auch grafischer Reize ein Thema sind, welches sich nie erschöpft.

Öffnungszeiten des Kunstpavillons:
Mo-Do: 9:00 – 12:00 Uhr

„Sur/Real“ – Thomas Schmitt-Schech

Thomas Schmitt-Schechs Fotos sind selten eindeutig. Bedrohliches durchdringt Erhabenes, die Situation kann jederzeit umschlagen.
Nichts ist kontrollierbar, Veränderung und Gestaltung gehen nicht mehr von den selbsternannten Herrschern der Welt, sondern von anderen Kräften aus.

Die Fotos sind keine Montagen, alles ist in den ursprünglichen Bilddaten enthalten. Welche er lediglich verschieden interpretiert und bearbeitet.

Die Fotos haben eine Auflage von 10 Stück.


Thomas Schmitt-Schech – Einladung zur Vernissage am 30.04.2022

Der Fotograf und Künstler Thomas Schmitt-Schech läd am 09. April 2022 ab 16:00 Uhr zur Vernissage seiner Ausstellung “Sur/Real“ in den Kunstpavillon Travemünde an.

Seine Fotografien sind bis zum 19.05.2022 im Kunstpavillon Travemünde zu sehen.

Öffnungszeiten des Kunstpavillons:
Mo-Do: 9:00 – 12:00 Uhr

Öffnungszeiten des Kunstpavillons:
Mo-Do: 9:00 – 12:00 Uhr
Sa-So: 13:00 – 16:00 Uhr (an diesen Tagen betreut er Künstler seine Ausstellung persönlich)

Vernissage “Kontraste – Malerei Druckgrafik“

Die Künstlerinnen Helga Klinger und Sabine Günther laden am 09. April 2022 ab 14:00 Uhr zur Vernissage ihrer Ausstellung “Kontraste – Malerei Druckgrafik“ in den Kunstpavillon Travemünde an.

Die vielfältigen Ölgemälde und Drucke der beiden Künstlerinnen sind anschließend bis zum 28.04.2022 im Kunstpavillon Travemünde zu sehen.

Öffnungszeiten des Kunstpavillons:
Mo-Do: 9:00 – 12:00 Uhr
Mi: 15:00 – 17:00 Uhr *
So: 11:00 – 14:00 Uhr*
Karfreitag: 11:00 – 14:00 Uhr*

*An diesen Tagen sind die beiden Künstlerinnen persönlich für Sie vor Ort.

Im AugenBlick – Bilder auf Porzellan und in Öl von Ingeborg Patri 


Der Gegensatz von Zeit und Ewigkeit ist vereint im Augenblick, der als abstrakter Moment gedacht das Nichts und die Ewigkeit zugleich umfasst. Meine Bilder sind Momentaufnahmen von „Augenblicken“ aus der äußeren Natur oder inneren Vorgängen.
Geboren 1947 in Mannheim bin ich seit nunmehr 50 Jahren als freischaffende Künstlerin tätig.


Die Ausstellung „Im AugenBlick“ zeigt Augenblicke aus verschiedenen Stationen meines künstlerischen Lebens.
Malen ist meine große Leidenschaft!
Seit meiner Schulzeit beschäftige ich mich mit Malerei. Zu dieser Zeit galt meine Liebe den Pferden und diese waren auch meine bevorzugten Motive, umgesetzt mit Tusche, Kohle und Rötelkreide.
Nach einem Fernstudium an der Pariser ABC-Akademie und verschiedener Kunstseminare widmete ich mich der Ölmalerei. Dabei befasste ich mich besonders mit Blumenstilleben und Landschaftsmalerei.
Dann entdeckte ich die Porzellanmalerei für mich und lernte bei Frau Professor Fürstenberg und Georges Miserez-Schiraz (Schweiz) die Kunst der klassischen Porzellanmalerei.


Als Auftragsarbeiten führte ich seither auch Prunkschalen, Service und exklusive Wandfliesen aus. Mein Ziel war es jedoch, klassische Motive auf Gefäßen zu verlassen und freie eigene Motive auf Bildplatten aus Porzellan zu bannen. Dabei entwickelte ich experimentell auch eigene Techniken.
Ich lernte den Schweizer Porzellankünstler Peter Faust kennen und besuchte bei ihm mehrerer Seminare. Von 1992 bis 2012 unterrichtete ich auch selbst Privatschüler in Porzellanmalerei.
Der Reiz der Porzellanmalerei ist für mich die Herausforderung des Materials. Erst nach 3-4 Bränden zeigt sich, ob die Umsetzung meiner Idee mit individuellen Farbmischungen gelungen ist, wobei ein jeder Brand auch mit dem Risiko eines Zerspringens der Bildplatten einher geht.
Meine Arbeiten fanden Ihre Liebhaber in vielen Einzelausstellungen in Deutschland und Holland.
Leider musste ich aufgrund einer Augenerkrankung zwangsweise eine zweijährige Malabstinenz einlegen.

Die ruhigen Bilder von Augenblicken an Strand und Meer sind in einer selbst entwickelten Technik gemalt, die es ermöglicht Farben aquarellartig ohne sichtbare Pinselstrukturen auf das Porzellan zu bringen.
Mit dem Triptychon „Regenwald“ will ich aufzeigen welcher Reichtum an Schönheit durch die weltweite Zerstörung dieser so wichtigen Ökosysteme verlorengeht.
Obwohl auf meinem linken Auge (welches mein besser sehendes war) durch die Tumorerkrankung erblindet, bin ich trotzdem optimistisch frohen Mutes mit viel Ideen Neues zu erschaffen und noch viele Augenblicke malerisch einzufangen.
Zukünftig möchte ich mich neuen abstrakten Themen widmen und bin dazu zur Ölmalerei zurück gekehrt, um intuitiv und meditativ das gestellte Thema zu erfassen. Nachdem ich bei der Porzellanmalerei mit sehr feinen 00-Pinsel gearbeitet habe, freue ich mich nun auf die neue Herausforderung großformatige Bilder mit Malmesser und Spatel zu gestalten.

Kein Wesen kann zu Nichts zerfallen!
Das Ew’ge regt sich fort in allen,
Am Sein erhalte dich beglückt!
[…]
Genieße mäßig Füll‘ und Segen,
Vernunft sei überall zugegen,
Wo Leben sich des Lebens freut.
Dann ist Vergangenheit beständig,
Das Künftige voraus lebendig,
Der Augenblick ist Ewigkeit.


Auszug aus: Goethe, Vermächtnis, 1829

Liebe Besucher,
ich möchte daß Sie im Anblick meiner Bilder daran erinnert werden, wie schön und vielfältig die Natur ist. Das Leben ist schön (meistens)!
Ingeborg Patri im März 2022